Beiträge / Erfolge

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Erfolgreich auf der Bayrischen Karatemeisterschaft

Erfolgreich auf der Bayerischen Karatemeisterschaft der Kinder und Schüler

 – 18 Medaillen für Asia Sports –

Waldkraiburg/Ingolstadt Toller Erfolg für die Karateschule Asia Sports Waldkraiburg. Bei der Bayerischen Meisterschaft in Ingolstadt erkämpften sich die Schüler von Sensei Adnan Akgün hervorragende Plätze im Medaillenspiegel. Sie kehrten mit drei Goldmedaillen, vier Silbermedaillen sowie zwei Bronzemedaillen im Gepäck zurück. Zunächst hieß es für die 11 bis 13-jährigen Schüler alles zu geben, um sich den Titel des Bayerischen Meisters zu erkämpfen, um die Qualifikation für die Deutsche Karate Meisterschaft zu erreichen, welche dieses Jahr in Ilsenburg in Sachsen-Anhalt stattfindet. Die Ergebnisse im Einzelnen: In Kata Mannschaft erkämpfte sich das Team Jessica Vlai, Selen Coskunpinar, Laura Konowalik und Alexandra Wolf den 2. Platz. Das Team Marc Hapfelmaier, Michael Decker und Danyel Lehrer ebenfalls den 2. Platz. Im Einzel Kata Mädchen Schüler B konnte sich Alexandra Wolf den Bayerischen Titel holen und landete auf dem 1. Platz. Bei den Schülern A „Kata Mädchen“ erreichte den 1. Platz Jessica Vlai und ist ebenfalls Bayrische Meisterin. Leider lief es für Selen Coskunpinar, Laura Konowalik, Marc Hapfelmaier, Danyel Lehrer, Julian Henke und Michael Decker im Kata Einzel nicht so gut und sie mussten frühzeitig ausscheiden. Nach den Kata Disziplinen ging es mit den Kumite Athleten weiter. Im Kumite Schüler B bis 36 kg kämpfte sich Alexandra Wolf ins Finale. Sie lag mit zwei Punkten bereits in Führung als die Gegnerin zum Angriff ansetzte indem sie ohne Technik auf Alexandra zustürmte und die Verteidigung von unserer Starterin zu einer Disqualifikation führte. Alexandra Wolf erreichte den 2. Platz und ist Bayerische Vizemeisterin. Bei den Kumite Schülern A bis 38 kg weiblich startete Laura Konowalik. Sie schied in der 1. Runde leider aus und konnte jedoch über die Trostrunde sich noch den 3. Platz in Ihrer Kategorie holen. Bei den Schülern A über 49 kg weiblich starteten Jessica Vlai und Selen Coskunpinar auf verschiedenen Wettkampfflächen. Selen verlor den ersten Kampf aber erkämpfte sich über die Trostrunde noch den hervorragenden 3. Platz. Jessica Vlai kämpfte sich bis zum Poolsieg hoch, unterlag aber leider im Finale, trotz besseren Techniken die nicht gewertet wurden, der Gegnerin aus Hersbruck. Sie erreichte den 2. Platz und ist Bayrische Vizemeisterin. Ohne Platzierung mussten leider Julian Henke, Michael Decker und Danyel Lehrer heimfahren. Auch die Ergebnisse der ganz Kleinen, die am Sonntag gestartet sind, konnten sich sehen lassen: Auch bei den Kindern unter 10 Jahren schafften es zahlreiche Waldkraiburger aufs Treppchen. In den ersten beiden Wettkämpfen des Tages in der Kategorie Team Kata Kinder A+B auf verschiedenen Wettkampfflächen erkämpfte sich das Team mit Julia Legler, Lilli Dressler und Saim Talha Cerit den Einzug ins Finale. Am Ende mussten sie sich dem Team aus Straubing geschlagen geben mit dem 2. Platz und wurden Bayrische Vizemeister. Das zweite Team mit Katharina Decker, Isabella Ehling und Magdalena Ehling schieden in der Vorrunde leider aus und konnten jedoch über die Trostrunde sich noch den 3. Platz holen. Bei den Kindern B „Kata Mädchen“ schaffte Katharina Decker den Einzug ins Finale und erreichte den hervorragenden 2. Platz. Michael Hütter trat in der Kategorie Kata Einzel Kinder B männlich an. Im Finale zeigte er eine stärkere Kata als sein Gegner, aber durch das Versäumen einer vorgeschriebenen Begrüßung erreichte er den 2. Platz und wurde Bayrischer Vizemeister. Im Einzel Kata Kinder A weiblich starteten Julia Legler und Lilli Dressler. Bei den ersten Kämpfen gewann Julia Legler jeweils haushoch in ihrem Pool. Kurz vor dem Poolsieg musste sie sich einer Kämpferin aus Forchheim geschlagen geben. Über die Trostrunde erkämpfte sie sich noch den hervorragenden 3. Platz. Lilli Dressler schied in der Vorrunde aus und errang in der Trostrunde ebenfalls den 3. Platz. Ohne Platzierung mussten leider Annabelle Albu und Joram-Benedict Clocuh heimfahren.

Besonderes Haus für Kampfsportler

Bei der Karate-Vorführung konnten die Zuschauer sehen, wie viel die jungen Karateka bei Asia Sports gelernt haben.

Eine neu gebaute Sportschule, in der Karate, Krav Maga, Qigong, Tai Chi, Kickboxen und Taekwondo gelehrt und trainiert werden – das ist etwas Besonderes. Am Samstag hat die Kampfsportschule Asia Sports von Adnan Akgün die neuen Räumlichkeiten eingeweiht. Die Feier zeigte: Sport verbindet Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts, verschiedener Kulturen und Religionen. VON KATHARINA OBER Waldkraiburg – „Das, was wir hier haben, ist echt einmalig“, freute sich Adnan Akgün vor den Gästen. Er sah seine Sportschule in Waldkraiburg, „der Sportstadt“, am passenden Ort. Und er dankte denjenigen, die ehrenamtlich bei der Arbeit geholfen haben. So viele Sportarten unter einem Dach, in einem Neubau dieser Größe, das sei einmalig für Kampfsportarten, erläuterte Akgün der Heimatzeitung. Etwas Besonderes war auch die Segnung der Sportschule durch drei Vertreter unterschiedlicher Religionen, dem evangelischen Pfarrer Simon Stritar, einem islamischen Imam und einem buddhistischen Geistlichen. Bei allen Gebeten beteten auch Teile der Zuhörer mit.

Sportreferent Andreas Marksteiner (Dritter von links) gratulierte Adnan und Nina Akgün (links) zur Eröffnung der Sportschule, die von Vertretern dreier Religionen gesegnet wurde. Fotos kob

Asia Sports sei ein gutes Beispiel für gelebte Integration, fand Waldkraiburgs Sportreferent Andreas Marksteiner. Hier träfen viele Kulturen aufeinander, es gebe ein Miteinander, jungen Menschen würde viel mitgegeben. Marksteiner würdigte auch das unternehmerische Engagement Adnan Akgüns, der seit 2008 als Trainer selbstständig sei, und mit dem Neubau der Sportschule den nächsten Schritt gehe. Das Haus sei ein Schmuckstück. Zwei große, helle Hallen im Erdgeschoss, deren Fenster weit oben in der Decke den Blick in den angrenzenden Wald freigeben, machen es möglich, dass Kurse gleichzeitig laufen. Von Kampfsportarten oder Kampfkunst ist die Rede. Während der Vorführungen der Sportarten durch Aktive von Asia Sports – Kinder und Erwachsene – sagte Adnan Akgün, beispielsweise über die israelische Selbstverteidigung Krav Maga, diese sei nur für Selbstverteidigung in der Notwehr gedacht. Bei Asia Sports in Waldkraiburg wird Krav Maga erst für Frauen und Männer ab 16 Jahren angeboten. Beim Karate zeigten auch Mädchen und Buben im Grundschulalter, was sie gelernt haben. Sie führten vor, wie sie sich aufwärmen, aber auch wie viel Kraft, Körperspannung und Elastizität für diesen Sport nötig ist. Wer wollte, konnte mitmachen, einfach ausprobieren. So lief das auch beim Krav Maga oder Taekwondo.
Quelle: OVB online 12.6.18